Menu

Wettbewerbsstrafrecht / Urheberstrafrecht

(Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen, Kennzeichenverletzung, Urheberrechtsverletzungen etc.)

Termine und Anfragen
089 - 2006 1210

Wettbewerbsstrafrecht & Urheberrechtsstrafrecht

Der Bereich Urheber-, Marken- und Wettbewerbsstrafrecht ist eine besonders komplexe Materie, welche neben Erfahrungen im Strafrecht auch vertiefte Kenntnisse im Urheberrecht und im gewerblichen Rechtsschutz abverlangt.  

Das Urheberstrafrecht hat dabei in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. Das Urheberrecht behandelt den Schutz der persönlichen und wirtschaftlichen Belange des Urhebers in Bezug auf das von ihm geschaffene Werk. Kaum ein deutsches Gesetz unterliegt so stark dem Zeitgeist und dem Wandel der Technik wie das Urheberrechtsgesetz. Gerade im modernen Hochgeschwindigkeits-Informationszeitalter werden nicht selten geistige Leistungen eines Urhebers verletzt, ohne dass sich der Handelnde seinem strafbaren Verhalten überhaupt bewusst ist.

Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht stehen meist nicht nur im Zusammenhang mit nationalem Recht, sondern im Kontext europäischen Gemeinschaftsrechts und internationaler Abkommen. Gerade im Zeitalter des Internet und des USB-Sticks ist die illegale Beschaffung und Weitergabe von Daten nicht nur einfach, sondern fast schon zum Kavaliersdelikt geworden.

Auch Straftaten im Bereich der gewerblichen Schutzrechte (Markenrecht, Patentrecht) haben derzeit Hochkonjunktur. Insbesondere der Vorwurf einer Kennzeichenverletzung z.B. durch den Import von Plagiaten (gefälschte Markenkleidung usw.) kann schneller erhoben werden als viele denken.

Rechtsanwalt Fischer hat schon zahlreiche Mandanten in diesen Bereichen verteidigt, z.B. wegen des Vorwurfs der gewerblichen Kennzeichenverletzung, Geheimnisverrat, unerlaubter Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke oder unerlaubtem Eingriff in verwandte Schutzrechte. Er ist nicht nur Fachanwalt für Strafrecht sondern hat auch den Fachanwaltslehrgang für gewerblichen Rechtsschutz vollständig absolviert und verfügt auch über die in diesem Bereich der Strafverteidigung unbedingt notwendigen zivilrechtlichen Spezialkenntnisse.